tealicious books

Emily Skye – Die geheime Drachenschule

Gebundene Ausgabe: 216 Seiten
Verlag: Baumhaus
ISBN-13: 978-3833905674
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 8

Jedes Kind hat schon einmal die Geschichten rund um die Insel Sieben Feuer gehört. Angeblich wird man dort zu einem Geheimagenten ausgebildet, das hat zumindest Henry gehört. Daran glauben tut er natürlich nicht. Aber dann an seinem 11. Geburtstag taucht plötzlich ein junger Mann am Rande des Fußballfeldes auf, auf dem Henry seine Mannschaft gerade zum Sieg führt. Ein Späher von Sieben Feuer. Und ehe er sich versieht, ist er auf dem Weg zu der geheimnisvollen Insel. Denn tatsächlich ist er einer von den Auserwählten.

Womit er nicht gerechnet hat, ist das Geheimnis der Insel. Denn dort gibt es Drachen. Und er soll auf einem davon reiten, ausgerechnet auf dem größten und griesgrämigsten von allen. Schnellstmöglich muss er ein Band zu seinem Drachen knüpfen, sonst ist das Abenteuer Sieben Feuer schneller vorbei, als es begonnen hat. Leider sieht der Drache das ganz anders und verweigert es, sich mit Henry zu verbinden. Henry ist verzweifelt. Zum Glück ist er aber nicht alleine, und nach einiger Zeit erkennt er, dass er viel mehr erreichen kann, wenn er mit seinen neuen Freunden und Mitschülern zusammenhält. Aber kommt diese Erkenntnis noch rechtzeitig?

Auf die Geschichte rund um die Internatsschule Sieben Feuer habe ich mich sehr gefreut. Seit der Kinderbuchreihe „Drachenhof Feuerfels“ mag ich Drachengeschichten, und Internatsgeschichten verschlinge ich schon seit meiner Kindheit. Die Kombination von beiden konnte ja eigentlich nur gut werden.
Geschrieben ist das Abenteuer gleich von mehreren Personen. Hinter Emily Skye verbirgt sich ein Team von Kinderbuchlektoren. In der Theorie wissen sie alle, wie gute Kinderliteratur sein muss, aber lässt sich das auch so einfach umsetzen? Nun, ob es einfach war, das weiß ich nicht, aber es ist dem Kinderbuchlektorat auf jeden Fall gelungen.

Die geheime Drachenschule bietet eigentlich alles, was ein gutes Kinderbuch braucht. Es gibt sympathische Helden und etwas weniger sympathische Gegenspieler, ein Abenteuer, Werte wie Freundschaft und Vertrauen werden vermittelt und das Lesen macht einfach Spaß.
Am Anfang hatte das Buch meiner Meinung nach ein paar Längen, aber dann wurde es immer besser und spannender.

Das Buch ist sehr schön aufgemacht und dank einem großen Zeilenabstand lässt es sich auch von nicht ganz so geübten jungen Lesern gut alleine lesen. Ideal bei einem Zielpublikum ab 8.
Mich konnte die fantastische Geschichte, in der die Protagonisten trotz Drachen eigentlich ganz normale Probleme haben und sich dadurch perfekt als Indentifikationsfiguren für die junge Zielgruppe eignen, wirklich gut unterhalten und ich freue mich schon jetzt auf die weiteren Abenteuer von Henry und seinem Drachen. Seine Zeit auf Sieben Feuer hat ja gerade erst begonnen und es gibt sicher noch das eine oder andere Rätsel zu lösen und Abenteuer zu bestehen.

Die Geschichte rund um Sieben Feuer revolutioniert auf keinen Fall den Kinderbuchmarkt, sie nutzt viele altbewährte Elemente, und doch macht sie einfach Spaß und ist genau richtig, um die Welt um sich herum auszublenden und sich in ein Abenteuer zu stürzen. Ich wünsche mir daher viele weitere Bände und dem Kinderbuchlektorat von Bastei Lübbe wünsche ich viele begeisterte Leser. Denn die hat die Drachenschule definitiv verdient!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm