tealicious books

[WERBUNG] Michael Ende und Wieland Freund – Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Thienemann
Illustrator: Regina Kehn
ISBN-13: 978-3522185004
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 6 – 8 Jahre

Das Buch spielt im Mittelalter und man begleitet die Abenteuer des kleinen Jungen Knirps. Dieser zieht zu Beginn mit seinen Eltern und dem schlauen Papagei Sokrates in einem Puppentheater-Wagen durch die Lande. Seine Eltern sind keine besonders guten Puppenspieler, aber sie waren es schon immer und auch für Knirps steht die Zukunft als Puppenspieler eigentlich fest. Doch dieser hat andere Pläne. Im Gegensatz zu seinen Eltern ist er komplett furchtlos. Und weil er lernen möchte, was Angst ist, beschließt er, beim gefürchteten Raubritter Rodrigo Raubein als Knappe anzuheuern. Eines Nachts schleicht er sich deswegen fort und bringt eine ganze Reihe von Ereignissen in Gang. Nie hätte er sich träumen lassen, welche Abenteuer er alles erleben würde. Abenteuer, in denen eine Prinzessin, ein böser Zauberer, ein schwermütiger König und auch ein Drache eine große Rolle spielen. Und natürlich der von allen gefürchtete Rodrigo Raubein, der sich als ganz anders als erwartet erweist. Es beginnt eine wunderbar fantasievolle Geschichte, ein Abenteuer voller liebenswerter Figuren, Witz und Spannung. Die Geschichte rund um Rodrigo Raubein und Knirps macht einfach Spaß!

Das Buch rund um den kleinen aufgeweckten Jungen ist aus einem Romanfragment von Michael Ende entstanden. Kapitel 1 bis 3 stammen von Michael Ende, die weiteren Kapitel von Wieland Freund. Beim Lesen merkt man keinen Bruch, es fällt nicht auf, dass es von verschiedenen Autoren geschrieben ist. Wieland Freund ist es wirklich perfekt gelungen, diesen Roman zu beenden. Auf mich wirkt das Buch auf positive Art altertümlich, es erinnert mich an die Art, wie zu meiner Kindheit die Kinderbücher erzählt wurden. Die Sprache ist irgendwie ausschweifend, die Sätze oft lang, die Wörter nicht immer einfach (aber wenn sie zu ungewöhnlich für die Zielgruppe sind, immer erklärt), über den Kapiteln finden sich kurze Zusammenfassungen, was passieren wird. Schon bei den Überschriften war ich also neugierig, rätselte, was wohl geschehen wird. Und freute mich auf neue Abenteuer von Knirps oder auch Rodrigo und Knirps Eltern. Die Geschichte begleitet alle Protagonisten, man erfährt also, was an den verschiedenen Schauplätzen passiert. Während Knirps eine Prinzessin entführt und mit ihr erst zur Burg von Rodrigo Raubein und später zum Königsschloss geht, erfährt man auch, was Rodrigo und Knirps Eltern in der Zeit treiben, wie sie den verlorenen Möchtegernritter suchen und dabei ungewollt in ein Abenteuer gezogen werden. Und auch was am Königshof passiert, kommt nicht zu kurz. So hat man als Leser einen guten Überblick über alle Geschehnisse, weiß mehr als alle Beteiligten und doch wird es nie langweilig.

Die Geschichte ist durchaus spannend, vor allem aber ist sie witzig und liebenswert. Knirps und vor allem die kleine Prinzessin muss man genauso in sein Herz schließen wie den außergewöhnlichen Raubritter Rodrigo. Die Geschichte lebt von liebenswerten Details, von Ideen wie einen Raubritter, der Kakteen züchtet und diesen Sogar Namen gibt. Wer rechnet schon damit, dass ein gefürchteter Ritter einen Kaktus namens Thusnelda hat?

Unterstützt wird die fantasievolle Geschichte von wunderschönen bunten Bildern. Jeder Kapitelanfang ist farbig illustriert und zwischendurch finden sich immer wieder ganzseitige Illustrationen. So kann man sich noch besser in die mittelalterliche Welt von Knirps hineindenken und ist noch dichter am Geschehen als man sowieso schon ist.

Die Geschichte mach wirklich einfach richtig viel Spaß.

Die Altersempfehlung liegt bei 6-8 Jahre. Diese Empfehlung ist durchaus passend, wobei das Buch auch für ältere Kinder und für Erwachsene lesenswert ist. Leseanfänger sind von den Wörtern und dem doch recht umfangreichen Text vermutlich eher überfordert, hier sollte man vorlesen statt selber lesen lassen. Bei einem so tollen Buch liest man aber auch gerne vor.

Ich kann das Buch wirklich jedem, der gerne Kinderbücher liest, empfehlen. Fantasievoll, witzig und irgendwie charmant ist diese Geschichte etwas für fast jeden kleinen und großen Leser!

Leave a Reply

Your email address will not be published.