tealicious books

Tania Witte – Die Stille zwischen den Sekunden

Audio CD
Verlag: Rubikon Audioverlag
Laufzeit: 428 Minuten
ISBN-13: 978-3945986905
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Die 16jährige Mara verpasst die U-Bahn nach Hause und entgeht dadurch einem Bombenattentat. Wäre sie nur wenige Sekunden früher am Bahnsteig gewesen, wäre sie nun tot. So wie alle anderen Menschen in der U-Bahn. Mara sollte froh sein, zu leben, sie sollte betroffen sein. Doch Mara will da gar nicht weiter drüber nachdenken. Sie lebt, also warum sollte sie sich viel mit dem Thema beschäftigen? Viel wichtiger ist doch ihre Freundin Sirin, das kurdische Mädchen, das wie eine Schwester für sie ist, eine von 2,5 Freunden, die sie hat, Sirin, mit der sie einen Kochblog betreibt und die sich plötzlich immer seltener meldet. Und deren Familie sich plötzlich so komisch benimmt. Was ist da los? Kann vielleicht ihr Schwarm Chriso ihr helfen, Licht ins Dunkle zu bekommen?

Das Buch wurde mir sehr empfohlen. Da es bei meinem Lieblingshörbuchverlag als Hörbuch erschienen ist, habe ich dann schnell beschlossen, es zu hören statt zu lesen. Und bin froh darüber. Im Prinzip passiert nicht viel in dem Buch, die Geschichte plätschert so vor sich hin, es gibt Rückblicke und Passagen in der Gegenwart. Ich weiß nicht, ob die Sogwirkung beim Selberlesen die gleiche gewesen wäre. Aber so war ich total gebannt von der Geschichte.
Mara ist eine sympathische Protagonistin. Das nette Mädchen von nebenan. Unscheinbar, eher ein Außenseiter. Sie hat nicht viele Freunde, will sie aber auch gar nicht. Sie ist glücklich, wie es ist. Zumindest, bis sie beim U-Bahn-Unglück hautnah dabei ist und bis Sirin sich plötzlich seltener meldet.
In dem Buch geht es um Traumata, um Freundschaft und die erste Liebe. Es gibt lustige Passagen, traurige, bewegende. Es ist ein auf und ab der Gefühle mit einer unglaublichen Sogwirkung. Das Ende kam für mich jetzt ehrlich gesagt nicht überraschend, aber es hat mich trotzdem extrem bewegt.
Eine Geschichte, die nachdenklich macht, die bewegt, die einen voll in sich aufnimmt. Durch Uta Dänekamps jugendliche Stimme ist man wirklich mittendrin dabei und leidet mit Mara mit.
Ein Hörbuch, das ich absolut empfehlen kann, wenn man für ein paar Stunden in eine andere Welt eintauchen möchte und wenn es mal etwas anderes sein soll als typische leichte Literatur, wenn es auch traurig und bewegend sein darf.

Leave a Reply

Your email address will not be published.