tealicious books

N. U. Zimmermann – Der Weg zurück

Taschenbuch: 447 Seiten
Verlag: Independently published
ISBN-13: 978-1078307604

Emma ist eine aufstrebende Innenarchitektin in New York. Sie liebt es, Räume einzurichten. Allerdings erntet in ihrem Büro ihre Kollegin Julia alle Lorbeeren in den gemeinsamen Projekten und die spannenderen Aufgabenteile reißt sie auch an sich. Als Emma die Einrichtung einer Skihütte angeboten wird, ist sie begeistert. Endlich einmal etwas anderes als große Hotels und Büros. Aber in ihrem Büro erzählt sie erst einmal nichts von dem Auftrag, damit Julia ihr nicht in die Quere kommt. Stattdessen versucht sie alles nebenbei zu machen. Doch das erweist sich als schwierig. Der Mittelpunkt ihrer Planung ist ein großes Holzrelief. Das soll der Tischler Nathaniel für sie machen. Doch der hat zwar eine Homepage mit tollen Produktfotos, reagiert aber auf keine Mail. Da sie das Holzrelief unbedingt braucht, macht sich Emma kurz vor Weihnachten auf den Weg nach Perkins, einen kleinen Ort, in dem sie hofft, den Tischler zu finden.

Nathaniel lebt dort in einem Wohnwagen und denkt nicht daran, wieder mit Holz zu arbeiten. Das hat er ein Jahr zuvor aufgegeben. Doch Emma lässt sich nicht so leicht einschüchtern, sie versucht, herauszufinden, was in Nathaniels Leben passiert ist und ob sie seine Leidenschaft für die Kunst nicht doch wiedererwecken kann. Dabei rückt ihr Auftrag irgendwann immer mehr in den Hintergrund, denn sie fühlt sich immer stärker angezogen von Nathaniel. Doch wie soll eine Beziehung zwischen den beiden funktionieren, wenn Emma zurück nach New York geht? Und will Nathaniel überhaupt mehr von ihr?

Eine aufregende Zeit beginnt, in der Emma ein Weihnachtsfest wie nie zuvor erlebt und anfängt, die Pläne für ihr Leben zu überdenken. Immer, wenn sie glaubt, dass alles den richtigen Weg geht, passiert wieder etwas Neues, das alles durcheinanderwirbelt. Und so stehen Emma turbulente und intensive Zeiten bevor.

Das Buch liest sich total schnell und gut. Die beiden Protagonisten sind sehr sympathisch, ich habe sie schnell in mein Herz geschlossen. Und nicht nur sie, sondern gleich den ganzen Ort. Perkins ist eine wunderbare Kleinstadt voller Menschen mit Herz, die klatschen und tratschen, sich einmischen aber vor allem einander Helfen und für einander da sind. Für Emma aus der unpersönlichen Großstadt ist es etwas ganz Neues, eine solche Gemeinschaft zu erleben und sofort von ihr aufgenommen zu werden. Als Leser hatte auch ich das Gefühl, hautnah dabei zu sein und einen Haufen neuer Freunde zu haben. Es hat einfach Spaß gemacht, mit Emma Perkins kennenzulernen, und ich bin sehr froh, dass dieses Buch nur der Auftakt einer ganzen Serie rund um den kleinen Ort ist. Ich freue mich total darauf, mehr von den Bewohnern zu erfahren. Perkins zu besuchen lohnt sich bestimmt auch zu anderen Jahreszeiten, auch wenn ich zugeben muss, der Schnee und das Weihnachts- und Silvesterfest haben noch einmal einen besonderen Zauber gebracht. Aber egal zu welcher Jahreszeit, egal mit welchen Protagonisten, ich möchte zurück nach Perkins. Denn dieser Debütroman der Autorin macht einfach Lust auf mehr! Er erwärmt das Herz, ist lustig, romantisch und perfekt zum Entspannen!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

I confirm