tealicious books

Anna Lott – Der kleine Weihnachtsteufel und der verflixte Wunschzettel

Gebundene Ausgabe: 160 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Illustrator: Nikolai Renger
ISBN-13: 978-3423762311
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 7 – 9 Jahre

Otibuk ist ein kleiner Halloween-Teufel. Zusammen mit den anderen Teufeln lebt er im dunklen Leuchtturm und schläft den größten Teil des Jahres. Der Einsatz der Teufel beschränkt sich auf einen Tag im Jahr, auf Halloween. Da verbreiten die Teufel Angst und Schrecken.

Otibuk ist aber eigentlich viel zu nett dafür, und außerdem findet er es im Turm langweilig. Als ein kleiner Engel eine Bruchlandung beim Turm hinlegt, folgt er ihm und landet so beim Weihnachtsmann. Der lehnt seine Bewerbung als Weihnachtsengel ab. Doch als Otibuk einen Wunschzettel findet, beschließt er, ihn zu erfüllen. Und damit beginnt ein riesengroßes Chaos…

Die Geschichte rund um den kleinen Weihnachtsteufel ist total niedlich und lustig. Otibuk muss man in sein Herz schließen. Er versucht alles richtig zu machen, macht dabei aber alles falsch. Aber wie soll das auch anders sein, er hat ja keine Ahnung davon, was richtig und was falsch ist. Bevor er dem Engel gefolgt ist, kennt er den Weihnachtsmann – oder Weinfassmann, wie er glaubt, dass er heißt, schließlich ist er rund wie ein Weinfass – gar nicht. Woher soll er da wissen, was richtig und was falsch ist, welche Wünsche man erfüllt, und welche besser nicht?

Der enthusiastische Teufel, der nirgends richtig dazugehört – für die Teufel zu lieb, für die Engel aber eben doch ein Teufel – erobert sowohl Kinder- wie auch Erwachsenenherzen. Die Geschichte macht auch erwachsenen Vorlesern Spaß. Lustig und gleichzeitig mit Botschaft, dazu viele bunte wunderschöne Zeichnungen von Nikolai Renger, so kann man die Adventszeit gut verbringen. Das Buch ist dabei schnell verschlungen, wer mehr Disziplin hat, kann es aber auch als Adventskalender nutzen, da es 24 Kapitel hat. OK, für dieses Jahr bleibt nur die Variante des gleich Verschlingens, aber vielleicht möchte ja jemand schon einmal für das nächste Jahr vorplanen.

Ich kann die Geschichte von Otibuk auf jeden Fall sehr empfehlen, es ist eine etwas andere Weihnachtsgeschichte, die einen sowohl zum Nachdenken als auch zum Lachen bringt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

I confirm